memories


manchmal merkt man erst viel zu spät,
dass dinge eigentlich schlecht waren,
von denen man immer geglaubt hat,
sie seien das beste, was einem widerfahren könnte.

dann zum beispiel,
wenn einen alte,
veraltete
erinnerungen einholen.
wenn man wieder zu denken beginnt.

gedanken an dinge,
die längst vorrüber,
aber doch tief in einem drin sind.

dinge, die immernoch da sind.
lebendig begraben.
verdrängt.
unnötig.

dinge, die einem plötzlich auffallen,
wenn man sich nur kurz,
zufällig,
nach ihnen umsieht.

bis man alles ganz deutlich sieht.
und lernt, zu vergessen,
weil man endlich die wahrheit kennt.

nach 2 jahren blindheit.
9.9.07 21:37


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] .




Gratis bloggen bei
myblog.de